Autor Thema: Rauchen......  (Gelesen 4627 mal)

Offline Steve

  • Moderator
  • Plaudertasche
  • ***
  • Beiträge: 1564
  • Geschlecht: Männlich
  • i would rather hurt than feel nothing at all
Re: Rauchen......
« Antwort #15 am: Februar 20, 2017, 11:15:49 Vormittag »
Mei angel..... :sPfeif:
I´m not heartless, I´ve just learned how to use my heart less

lg Steve

Offline angel55

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Lebende Foren Legende
  • **
  • Beiträge: 4490
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rauchen......
« Antwort #16 am: Februar 20, 2017, 11:21:40 Vormittag »
Basst scho, Stevie... :five:
Und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage !

Offline Steve

  • Moderator
  • Plaudertasche
  • ***
  • Beiträge: 1564
  • Geschlecht: Männlich
  • i would rather hurt than feel nothing at all
Re: Rauchen......
« Antwort #17 am: Februar 20, 2017, 11:24:57 Vormittag »
hm......welches "passt scho" meinst du?

In Österreich bedeutet das ungefähr-  LMAA

In Franken....soviel wie ....Spitze.....

hm.... :five:
I´m not heartless, I´ve just learned how to use my heart less

lg Steve

Offline angel55

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Lebende Foren Legende
  • **
  • Beiträge: 4490
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rauchen......
« Antwort #18 am: Februar 20, 2017, 11:38:03 Vormittag »
...das Bayerische, bedeutet es ist O.K. Manchmal auch, du kannst mich mal... ;)
Je nach Tonlage.  ;)
Im Fall hier, es ist O.K.  :five:
Und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage !

Offline Faith4Life

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Rauchen......
« Antwort #19 am: April 07, 2017, 16:02:29 Nachmittag »
Hallo,

ich habe dann doch noch einen etwas ungewöhnlichen Tipp - zumindest für Frauen! Mit einem großen Pflaster (überkreuz, dass nix rausfällt)einen Fussel auf den Bauch kleben.

Herzlichen Glückwunsch,  Du bist jetzt mind. eine Woche schwanger mit dem Fussel!
Nix darf ihm passieren,  wie einem richtigen Baby!

Bin jetzt 2 Monate rauchfrei,  die erste Woche habe ich kaum geschlafen und nachts viel geschwitzt.

Vom gesparten Geld finanziere ich jetzt den Mädchen Ballettunterricht.
Alles wahr.

Liebe Grüße und ich drück ' jedem die Daumen,  weil es, wenn man "drüber"  ist rückblickend so unglaublich ist, wie man nur denken konnte,  man schafft es nicht

PS:Extremisten können auch später Fotos von ihm machen,  nach 1 Monat,  1 Jahr,
erster Tag auf dem Teppich 😉...

Offline Sandmann

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Geschlecht: Männlich
  • Wo ein Wille ist ist auch ein Weg!
Re: Rauchen......
« Antwort #20 am: April 15, 2017, 12:37:19 Nachmittag »
Ich habe einen Großteil meines Lebens geraucht. Meine erste Zigarette hatte ich in der 4. Klasse im Mund. Natürlich mit Riesen-Ärger in der Schule. Meine Eltern - eigentlich sehr streng und konservativ - haben da noch milde reagiert. In der Ausbildung habe ich dann auf eigenen Beinen stehend auch angefangen regelmäßig zu rauchen. Am Ende sind dann fast 25 Raucherjahre zusammen gekommen. In den letzten zehn Jahren meiner Raucherkarriere habe ich dann diverse "Highlights" erlebt. Etliche Termine und Therapien bei Lungenfachärzten, weil Raucherhusten und Schmerzen in der Brust. Darunter 3mal die Lunge röntgen lassen. Ich kann mich noch an jedes Mal erinnern, wie ich gezittert habe vor der Maschine. Jedes Mal habe ich mir geschworen: wenn kein Schatten darauf zu sehen ist, höre ich jetzt auf. Nix ist passiert. Ich war bei Johnson&Johnson einer der besten Kunden. Habe alle Nicorette Produkte (Pflaster, Kaugummis, Nicotin-Spray) neben meinen Zigaretten immer bei mir gehabt. Am Ende habe ich von allen gleich viel konsumiert.

Mich hat die E-Zigarette "gerettet". Das ist nun 4 Jahre her. Ich bin seit dem ersten Tag, an dem ich mit Dampfen (so heißt das konsumieren der E-Zigarette, die eigentlich auch nicht E-Zigarette heißt) angefangen habe rauchfrei. Die ersten vier Wochen habe ich nicht eine Zigarette in den Mund genommen. Danach habe ich mal aus Neugier eine geraucht und sie nach 2 Zügen wieder ausgemacht. Heute, nach vier Jahren, schnorre ich mir auf Parties mal ne Zigarette, wenn ich genug Alkohol getrunken habe. Dann schmeckt sie auch. Das wars aber auch. Kein Verlangen nach einer weiteren oder am nächsten Morgen. Dampfen tue ich wegen dem Nicotin. Es beruhigt mich und auch wenn Nicotin ein sehr flüchtiges Suchtmittel ist, von dem theoretisch leicht weg kommt, konsumiere ich es dampfend und genieße es. Ich kann aber auch mal tagelang ganz ohne auskommen. Es ist nicht mehr so wie beim Rauchen, dass man stündlich seinen Kick braucht.

Ich kann jedem der mit Rauchen aufhören will diesen Weg empfehlen. Ob es wirkt, kann ich nicht versprechen. Sicher ist es ne Kopfsache. Das wichtigste ist: Beim Dampfgerät nicht sparen. Gerade die sehr günstigen Einsteiger-Geräte machen keinen Spaß und nehmen einem das Dampfvergnügen. Man sollte am Anfang um die 100-150 Euro investieren (das sind immerhin 3 Stangen Fluppen) und damit dem Ganzen eine Chance geben. Bei mir hats geholfen. Am Ende fühle ich mich körperlich fitter (keine Schmerzen mehr, kein Raucherhusten) und man spart langfristig sogar Geld im Vergleich zu Zigaretten.

LG Sandmann

Offline Silek1

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • ForenAs
  • ***
  • Beiträge: 104
Re: Rauchen......
« Antwort #21 am: August 16, 2018, 00:03:33 Vormittag »
Hallo,
ich bin vor knapp 2 Jahren auf die e-zigarette umgestiegen.Abends um 20.00 Uhr wurde die letzte geraucht und seit dem nur noch *gedampft*.Die ersten Monate waren trotz der e-zig-krücke ziemlich hart für mich.Das verlangen nach einer richtigen Zigarette war noch sehr stark und erst im laufe der Zeit verblasst es mehr und mehr....Immer tapfer bei der *Dampfe* bleiben. 30 Jahre habe ich durchgehend gerne,oft und viel geraucht und es so langsam mit der Angst zu tun bekommen.Hatte schon starken Raucherhusten.
Aber es lohnt sich wirklich.Der Husten ist nach 2-3 Tagen verschwunden,der Zahnarzt schimpft nicht mehr mit mir, etc...
Meine Meinung zur E-Zigarette : Wenn du wirklich mit dem Rauchen aufhören willst,aber nicht auf das Gefühl vom inhalieren (umgangssprachlich auch *Flash* genannt)<--- wahrscheinlich einer DER Hauptgründe wieder anzufangen,verzichten kannst und willst,dem kann ich es nur empfehlen.Klar,am Anfang wird deine Nikotinstärke ziemlich hoch sein,das ist aber normal.Du wirst ziemlich schnell die Nikotinstärke reduzieren und dabei bleiben.Wie meine Vorredner schon geschrieben haben,lieber etwas Geld am Anfang investieren und dafür hat man ein vernünftiges Gerät. So circa 100-150 Euro ist eine realistische Preisangabe und es sind schon die Akkus und 1-2 Liqiudis (Flüssigkeit zum verdampfen) dabei. Alles andere darunter ist mehr in der Kategorie *Notfälle* einzuordnen,weil vergeßen oder Hauptgerät kaputt gegangen ist(natürlich übers We,wer kennt sowas nicht?)
meditieren ist immer noch besser als rumzusitzen und nichts zu tun...
Wenn die Leute in den (Horror)Filmen auf mich hören würden,dann
hätten sie überlebt ;-)))

Offline DeanKoontz

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Plaudertasche
  • *
  • Beiträge: 1011
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rauchen......
« Antwort #22 am: August 16, 2018, 16:36:21 Nachmittag »
Hier muss ich doch noch mal meinen Senf dazu geben.  ;) Ich hatte es schon vor 2 Jahren geschrieben, dass ich es empfehle. Der komplette Umstieg hat bei mir aber erst vor 4 Monaten
geklappt, also 2 Jahre geraucht und gedampft.

Weshalb ich erstmal ein Einsteiger-Set allen empfehle (also nicht so ein Einweg-Schrott von der Tankstelle, sondern Joytech/Kanger o.ä.) ist um überhaupt mal 1-2 Wochen zu testen ob es
überhaupt etwas für jemanden ist. Ich habe schon gestehen, dass Anfängern absolut übertriebene Sub-Ohm Geräte angedreht wurden. Dann noch schön Liquid mit hohem Nikotingehalt.

Nach 3 Tagen liegt es in der Ecke und bei 150 EUR macht man keinen 2. Versuch....

Also Einsteigergerät vom Dampfer seines Vertrauens bin ich ein Fan von.....  Ich hab z.B. die Ego AIO bestimmt 6 Monate benutzt bevor ich mir dann was gescheites gekauft hab.

Gruß, Dean

Offline Kerstin

  • Moderator
  • Lebende Foren Legende
  • ***
  • Beiträge: 2988
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rauchen......
« Antwort #23 am: August 16, 2018, 16:56:46 Nachmittag »
Ich habe vor 5 oder 6 Jahren einen Versuch mit so einem E-Dingens gemacht - das war nicht so ganz nach meinem Geschmack. Vor drei Jahren habe ich das Rauchen komplett aufgegeben - auch ohne Dampfen.
_____________________________________________
Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
(Chinesische Weisheit)

Offline DeanKoontz

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Plaudertasche
  • *
  • Beiträge: 1011
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rauchen......
« Antwort #24 am: August 17, 2018, 12:23:01 Nachmittag »
vor 5-6 Jahren waren die E-Dingens auch noch deutlich schlechter als heutzutage  ;)

Was mich optimistisch stimmt, ist dass ich viele rückfällig gewordene Ex-Raucher kenne (auch nach Jahren) aber keinen Dampfer....

Offline monte

  • ForenAs
  • ***
  • Beiträge: 120
Re: Rauchen......
« Antwort #25 am: August 18, 2018, 14:55:44 Nachmittag »
Ich hab vor mittlerweile 21 Jahren beim 3. Anlauf ganz mit dem Rauchen aufgehört. Seither bin ich aber quasi auf Dauerdiät. Statt zur Zigarette greife ich zum Obst und das kann sich kalorienmäßig läppern. Ich habe bestimmt noch bis nach 10 Jahren hin und wieder den Wunsch nach einer Zigarette gehabt. Und wie einer hier schrieb, es war das Inhalieren, nicht das Nikotin. GsD gab es damals noch keine E-Zigaretten, sonst wäre ich wahrscheinlich noch nicht weg davon.

Mir hat beim Aufhören u.a. geholfen, dass ich umgezogen bin und neue Möbel hatte. Ich habe dann noch etwa 3 Monate nur auf dem Balkon geraucht. Dann hat mein damals 8-jähriger mal gesagt, dass er sich wünschte, ich würde aufhören zu rauchen, weil er ja keinen Vater mehr habe (frisch geschieden, er hat sich nie gekümmert) und er Angst habe, ich würde vom Rauchen sterben, und der Kleinere fing dann an zu weinen. Ich war so schockiert, dass das meine letzte Zigarette war. Ich habe dann allen, also jedem, den ich kannte, erzählt, dass ich mit dem Rauchen aufgehört habe. Das war zusätzlicher Druck, und ich habe keine Zigarette mehr angefasst. Im Nachhinein war es relativ leicht nach den ersten 3 Monaten. Ich habe damals auch mit dem Kaffeetrinken aufgehört und bin seither Teetrinker.
Meine beiden Jungs rauchen aber leider, seit sie erwachsen sind (soviel ich weiß) und das, obwohl beide sehr sportlich sind. Ich frage mich schon, ob sie auch rauchen würden, hätte sie in mir kein "Vorbild" gehabt.

Offline Silek1

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • ForenAs
  • ***
  • Beiträge: 104
Re: Rauchen......
« Antwort #26 am: August 18, 2018, 21:51:38 Nachmittag »
nein,die Kinder rauchen unabhängig davon,ob du ein *Rauchervorbild* warst oder nicht. Meine Kinder haben nicht mit dem Rauchen angefangen,obwohl ich ja Raucher war.
meditieren ist immer noch besser als rumzusitzen und nichts zu tun...
Wenn die Leute in den (Horror)Filmen auf mich hören würden,dann
hätten sie überlebt ;-)))

Offline anne

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • ForenAs
  • ***
  • Beiträge: 247
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rauchen......
« Antwort #27 am: September 03, 2018, 23:54:41 Nachmittag »
Hallo,

ich habe 43 Jahre (mit einigen wenigen und kurzen Unterbrechungen) geraucht. Von Anfang an wurde mir nicht schlecht, ich habe es "vertragen" und genossen. Aber ich konnte es nicht sein lassen.

E-Zigaretten werden meines Wissens nach von denselben skrupellosen Menschen auf den  Markt gebracht, wie vordem Zigaretten. Ich glaube nicht, dass sie weniger gesundheitsschädlich sind als Zigaretten, bin aber überzeugt, dass sie genauso gewinnbringend für die Hersteller und Vertreiber sind (also Reemtsma und Co ... korrigiert mich, wenn ich mich irre. Ich wage zu bezweifeln, dass die Raucherindustrie jemals das Wohl des Menschen im Blick hatte oder hat.)

Man weiß, dass Menschen, die mit ca. 15 Jahren anfangen meist mindestens ca. 30 Jahre dabei bleiben.
Es geht um sehr viel Geld und da sind Menschenleben "Kollateralschäden".

Mir hat ein Raucherseminar geholfen. Es dauerte einen ganzen Tag und ich hatte das gesamte Programm gebucht, also inklusive Akupunktur und Hypnose, die ich zuhause 30 Tage lang mittels CD fortgeführt habe.

Seit 11 Monaten bin ich rauchfrei, obwohl ich zwei Drittel meines Lebens glaubte, ich könne ohne Zigarette nicht funktionieren.

Ich fürchte, ich darf hier keine Werbung machen...hm ... also lasse ich es erstmal.

Aber vielleicht helfen Euch meine Infos, den "Veranstalter" ausfindig zu machen. Oder aber ihr fragt mich per PN (darf ich da antworten und "Werbung" machen?).

Das Seminar kostet 200 Euro und wird von einigen Krankenkassen bezahlt. Ich kann es nur sehr empfehlen; ich bin seit 11 Monaten rauchfrei! Ein tolles Gefühl!

Ich wünsche Euch  viel Erfolg. Rauchen ist schmutzig und eklig!!

LG
Anne