Autor Thema: Gloomy sunday  (Gelesen 464 mal)

Offline Josefina

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • ForenAs
  • ***
  • Beiträge: 223
  • Geschlecht: Weiblich
Gloomy sunday
« am: August 18, 2019, 14:07:53 Nachmittag »
Hallo zusammen,
geht es euch auch so, dass ihr die Sonntag allein so furchtbar findet?
Heute war mein Ex wegen der Kinder bei mir und bei mir kam alles ( Trennung ist 4 Jahre her) wieder hoch: Die Sehnsucht, von ihm geliebt zu werden, die Sonntage zusammen zu verbringen, nach Halt und Sicherheit, nach innerer Ruhe, weil man sicher gebunden ist....

Diese Sehnsucht kommt immer, wenn es bei mir sonst auch nicht rund läuft, Arbeit, Freunde etc)

Habe gerade das Gefühl, dass sich kein Mensch für mich interessiert
. Das fühlt sich so einsam an...

Offline Medea

  • Moderator
  • Plaudertasche
  • ***
  • Beiträge: 2016
Re: Gloomy sunday
« Antwort #1 am: August 18, 2019, 15:49:15 Nachmittag »
Liebe Josefina,
bei mir ist das schon lange her, aber ich weiß es noch und auch von vielen anderen, wie schlimm die Sonntagen gewesen sind. Und es hilft ganz wenig, zu sagen, nur weil niemand gerade da ist,  heißt das nicht,  dass sich niemand für dich interessiert.
Ich bin Grad im WLAN lösen Bereich, aber vielleicht kannst du dich mit jemanden hier für den Chat verabreden.Der Chat hat mir oft gut getan.
Alles Liebe für dich
Medea
Zu einfache Antworten verengen das Weltbild, schlimmstenfalls das Menschenbild, immer die Zukunft.

Offline Lily79

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Gloomy sunday
« Antwort #2 am: August 18, 2019, 19:15:19 Nachmittag »
Hallo Josefina,

Sonntage sind momentan für mich auch der Horror. Die Gedanken des heutigen Tages gleichen einem Gedankenkarussell und ich bin froh, wenn der Tag vorüber ist.

Die Einsamkeit ist aktuell nichts schönes...

Offline Nordlicht66

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • König
  • *****
  • Beiträge: 716
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gloomy sunday
« Antwort #3 am: August 18, 2019, 19:42:52 Nachmittag »
Ein bisschen etwas gegen die Illusion:

Vor ein paar Jahren, an einem Sonntag,
hatten Ex und ich eine Fahrradtour geplant.
(Wir wohnten nicht zusammen, so war der Sonntag für mich
wegen der Heimfahrt zeitlich begrenzt.)

Da Ex am Abend vorher sehr lange Bier getrunken hatte, war er morgens
unleidlich und erst nach langem Frühstück im Bett samt Zeitunglesen
so gegen eins am Mittag startklar.
Sein Fahrrad musste noch aufgepumpt werden, er war genervt.
Wegen seiner schlechten Laune habe ich mich unauffällig verhalten.

Mein Hinweis, dass ich gegen 18:00 Uhr heimfahren muss, veranlasste ihn,
verbissen vor mir herzustrampeln.
20 km in eine Richtung hetzte ich hinterher.
Am Ziel ein schweigsames Kaffeetrinken, Laune war abartig.
20 km zurück hetzte ich wieder hinterher.

Zum Bahnhof ging ich dann allein.
Ein selten dämlicher Ausflug, auf dem ich mich einsamer fühlte
als je zuvor.
Während der Strampelei wünschte ich mich sehnlichst heim auf
mein Sofa. Ohne die Gefahr, angeraunzt zu werden.
Ohne gemaßregelt zu werden. Ohne hetzen. Ohne brav still zu sein,
damit er nicht gereizt ist

Ohne Gemecker über den "zu teuren Kaffee".

Man kann auch zu zweit sehr allein sein.
I miss the one I saw in You
C  C  Em  Am  Dm  Dm | Dm7  Dm7  Bm7 Bm7  | E7  E7 Am  Am  | F  F  G  G7