Autor Thema: Er ist einfach gegangen  (Gelesen 3376 mal)

Offline Sie_48

  • ForenAs
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #15 am: Juli 16, 2019, 17:53:03 Nachmittag »
Liebe Vaneka - du wirst auch wieder weinen, diese Ups und Downs sind für eine Zeit nun dein Begleiter, so weh das auch tut, aber die Hochs werden höher und die Tiefs reißen dich irgendwann nicht mehr so tief. Und das Weinen gehört dazu, das darfst du auch! Du darfst trauern, denn du hast etwas Wichtiges verloren. Die Trennung hat mich auch knapp 20 kg gekostet (nicht dass ich denen nachweine) und ich fühle mich heute rein körperlich so wohl wie schon lange nicht mehr. Ich werde immer mit einem frohen und einem traurigen Gedanken an "uns" zurückdenken, aber es gehört zu meinem Leben und hat mich - neben anderen Dingen - zu dem Menschen werden lassen, der ich heute bin, und den mag ich!

Das musst du wohl wie wir alle lernen, dich selbst zu mögen, mit dir selbst glücklich zu sein. Doch setz dich selber nicht unter Druck, wenn sich das Leben so massiv ändert, braucht es seine Zeit, bis man sich wieder behaglich eingerichtet hat.

Das Abnehmen - so schön es ist - solltest du auch nicht übertreiben, iss, trink und schlaf ausreichend, schau auf dich! Und wenns funktioniert, dann funktioniert es für dich, du tust es für dich!

 :hug: Sie

Offline Vaneka

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #16 am: Juli 17, 2019, 20:27:44 Nachmittag »
Heute ist wieder so ein Tag da könnte ich nur heulen. er hat wieder ein paar Sachen geholt und sein Motorrad auch. Es ist so leer im Haus die Stille macht mich wahnsinnig!!! ich mag nicht mal rausgehn. Der Pool interessiert mich auch nicht mehr. Zum Kotzen ist das. wieso leide ich so? Gestern ist es mir besser gegangen, heute hab ich einen Rückfall erlitten. ich war heute lange unterwegs aber hat nichts gebracht. gestern war ich mit meinem Motorrad unterwegs und die Gedanken waren immer bei ihm. Die Strecke die wir gemeinsam gefahren sind, die Plätze an denen wir angehalten haben und Spass hatten. Ich weiß, ichversinke in Selbstmitleid! Muss mich wieder zusammen reißen!!! Danke fürs Lesen!

Offline Sie_48

  • ForenAs
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #17 am: Juli 17, 2019, 20:50:03 Nachmittag »
Ich weiß, momentan ist alles grau und leer. Medea hat sinngemäß mal geschrieben, die Farben sind immer noch da, du hast nur Sand in den Augen. Das stimmt auch! Der Sand wird irgendwann rausgeschwemmt und dann kommt auch die Freude wieder. Es erwischt auch mich noch immer wieder, aber immer weniger. Du versinkst nicht in Selbstmitleid, du trauerst und das gehört dazu. Versuch, dir mit etwas Freude zu machen! Das Haus ist still? Dreh die Musik auf und sing zu ABBA mit oder was du sonst so da hast. Entdecke neue Strecken mit dem Motorrad, schaff dir deine eigenen Erinnerungen, die nur dir gehören. Und trauere, aber gib dir dafür eine bestimmte Zeit, das soll nicht den ganzen Tag so gehen. Nicht weil du nicht das Recht dazu hättest, sondern weil du aus dem Loch sonst schwer wieder rauskommst.

Schreib dir deine Gefühle von der Seele, schrei mal (wenns geht im Auto, in der Innenstadt schauen die Leute so komisch  :giggle:), geh raus, triff dich mit Freunden und gönn dir was. Gönn dir auch die Zeit, die du zum Erholen brauchst, schau auf dich und nur auf dich.

Und zieh ihm gegenüber klare Grenzen - er ist gegangen, jetzt muss er auch mit den Konsequenzen leben und kann nicht einfach so bei dir reinschneien und Sachen holen. Mach die Wohnung/das Haus zu deinem Wohlfühlort, es kann sein, dass es dich erleichtert, seinen Platz im Schrank mit eigenen Sachen zu füllen, die Bilder von ihm von der Wand zu nehmen oder das vollgerammelte Whiskyregal (das wars bei mir jedenfalls) auszuräumen. Was dir davon gut tut, musst du selbst wissen.

Du bist nicht alleine, auch wenn wir uns nicht persönlich kennen, wir sind für dich da und hören (lesen) zu!

 :hug: glg, Sie

Offline Mayflower

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #18 am: Juli 26, 2019, 10:53:39 Vormittag »
Hallo Ihr Lieben,

ich war längere Zeit nur im Background unterwegs und melde mich mal wieder zu Wort. Den Thread fand ich ganz passend dazu  :lol1:

Ich kann bloedesspiel nur zu 100% Recht geben. Bei mir ist die Trennung jetzt auch knapp 2Jahre her und was soll ich sagen.. der Anfang war schlimm, sehr schlimm. Steckst in ´nem Loch und denkst dir - wann geht´s weiter  :scream: der Forum hier hat mir damals wahnsinnig geholfen.
Und ich kann euch sagen - mir geht´s blendend nach der langen Zeit. Ich habe eine neue Beziehung, in der ich sein kann, wer ich bin. In der ich überaus wahnsinnig glücklich bin.. glücklicher als damals in meiner alten Beziehung. Wahnsinn, wie das Leben spielt.
Ex hingegen schlurft so durch´s Leben.. suchte vor einigen Wochen Kontakt - aber den Wind habe ich sofort aus den Segeln genommen.
Warum auch - warum mit jemanden (wieder) Kontakt aufbauen, der einen einst so derb verletzt und erniedrigt hat. Vergangenheit bleibt Vergangenheit.

Ich möchte euch und vor allem dir, Vaneka, sagen - halte/t durch, es wird besser und eines Tages seid ihr einfach nur stolz auf euch und auf euer eigenes neues Paradies  :liebe:

Ich wünsche euch ein traumhaftes Wochenende.

Mayflower

Offline Vaneka

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #19 am: Juli 27, 2019, 08:07:24 Vormittag »
anke Maryflower für deine Worte. Momentan geht's mir gut. Hab viel Arbeit mit Haus und Pool... usw.... Mittlerweile kommt schon der Hass! das Blöde ist ja nur, dass ich ihn in der Arbeit sehe aber auf Entfernung. er weicht mir aus. Nun war ich schon am überlegen ob ich die Arbeit wechseln soll. Nur mit 55 bekommst du natürlich nichts mehr. Hab noch 6 od 7 Jahre zur Pension. dann denk ich mir wieder: Wieso sollte ich meine Arbeit aufgeben wegen ihm? Wenn ich 10 Jahre jünger wäre würde ich es tun. Es ist schwer. Aber wie du sagst das Leben geht weiter und irgendwann kommt vielleicht noch der Richtige oder auch nicht. In meinem alter ist es schon sehr schwer den richtigen zu finden. Wenn man fast das ganze Leben lang betrogen und belogen wurde und immer an die falschen Männer geraten ist, dann wird's sehr schwer werden wieder jemanden zu vertrauen. Naja... was kommt das kommt.... lg

Offline Traurig2019

  • Jungspund
  • **
  • Beiträge: 55
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #20 am: Juli 27, 2019, 10:13:33 Vormittag »
Liebe Vaneka, auch ich werde nächsten Monat 55 Jahre alt und stehe vor den Trümmern meiner 25jährigen Beziehung. Mein Nochmann ist an unserem 19. Hochzeitstag ausgezogen, einfach so. Es ist unsagbar schwer, aber alle sagen, es wird mit der Zeit besser und darauf vertraue ich. Ich fühle mich momentan wie amputiert, als wäre ein Stück meiner selbst weggebrochen. Aber ich glaube fest daran, dass es für mich irgendwann wieder ein glückliches Leben gibt, ob mit oder ohne Mann ist dabei zweitrangig. Zumindest arbeite ich hart daran, mir dieses Glück wieder zuteil werden zu lassen.
Sei ganz lieb gedrückt, wir schaffen das.
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen (John Lennon)

Offline Vaneka

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #21 am: Juli 27, 2019, 18:44:15 Nachmittag »
Ja es ist schön (oder halt nicht schön) jemanden gleichgesinnten zu haben, der auch so etwas mitmachen muß, leider! Bei mir ist das so blöd, weil er ja in der selben Firma arbeitet. ist nicht so toll. Und ich mit 55 Jahren einen anderen Job suchen???? Es ist hart ja aber mir geht's einstweilen schon etwas besser. Ich denke halt nur an die schlechten Sachen, das hilft mir ein wenig. ich rede viel mit anderen darüber. Meine Kids sind froh dass er gegangen ist. Meine Tochter kam mit ihm oder eher umgekehrt, er mit ihr, nicht zurecht. ihn halt alles gestört an den Kindern, das hab ich erst jetzt so richtig begriffen. Ja wie gesagt wir packen das schon. Ich bin aus Österreich und du? Es ist schade, ansonsten könnten wir miteinander reden. Hast du viele Freunde? ich eher nicht so. Durch ihn habe ich nie Freunde gehabt. Schade im Nachhinein. Na gut ich drück dich! lg Kopf hoch!

Offline Luna_C

  • König
  • *****
  • Beiträge: 548
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #22 am: Juli 28, 2019, 07:23:48 Vormittag »
Liebe Vaneka,

ich finde, Dir gelingt das schon gut, Dich da allmählich rauszuziehen. Dass Du mal zwischendurch an die alten Stellen fährst, wo ihr zusammen wart, und auch sehr traurig bist und weinst, ist doch sogar gut, sonst verdrängst Du es nur. Es muss raus, und bei dem plötzlichen Abbruch ist es doch klar, dass Du Zeit brauchst, zu realisieren, was passiert ist.
Das Hin und Her, die Sehnsucht, dann die Wut, insbesondere für dieses insgeheim geplante Ende - alles richtig und gut, denke ich.
Es freut mich auch für Dich, dass Du es gerade schaffst, abzunehmen. Das baut immer auf, finde ich.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es weiter aufwärts geht.

Liebe Grüße von Luna

Offline Medea

  • Moderator
  • Plaudertasche
  • ***
  • Beiträge: 1773
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #23 am: Juli 28, 2019, 18:37:15 Nachmittag »
Liebe Vaneka,
Luna hat Recht. Du machst das ganz, ganz gut, auch wenn es schwer ist.
Die Sache mit der Arbeit ist wirklich nicht einfach. Aber jetzt ist auch gerade nicht die Zeit, große Entscheidungen zu treffen. Es ist gut, dass du viel redest. Es gibt nichts Wichtigeres in dieser Zeit. Und schreibe hier nur weiter.
Und du fängst an, ihn mit Abstand zu betrachten, einen neuen Blick auf ihn zu entwickeln. Festzustellen, er war nicht wirklich gut im Umgang mit den Kindern. Das sind erste Schritte.
Ich wünsche dir weiter ganz, ganz viel Kraft, Vaneka. Und ja ihr packt das gut.

Ganz, ganz liebe Grüße
Medea
 
Zu einfache Antworten verengen das Weltbild, schlimmstenfalls das Menschenbild, immer die Zukunft.

Offline Vaneka

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #24 am: Juli 28, 2019, 19:26:42 Nachmittag »
Hallo, ja ich versuche alles um es gut rüber zu bringen. Heute habe ich alle Fotos vom Handy gelöscht. Alles wo er drauf war. Auch gemeinsame Fotos von uns. Da kam wieder diese Traurigkeit. Als ich die Fotos angesehn habe, auf denen wir gelacht haben und glücklich waren (oder auch nicht). Ich will alles weghaben was mit ihm zu tun hat. ich bin momentan so fertig. Die letzten tage waren ok aber heute ist wieder so ein Scheiß Tag. Ich weiß das wird noch öfter so sein. Gerade die Sonntage hasse ich, wenn ich sehe wie die Pärchen und Familien vorbei spazieren. da verkrieche ich mich zuhause. Ich hasse Sonntag!!!! Meine Freunde haben alle Familie. Viele Freunde hab ich ja nicht. Ich mußte das jetzt loswerden. lg an euch alle und danke für eure Worte, tut einfach gut, wenn man weiß dass man nicht alleine ist.

Offline Unglaublich_traurig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #25 am: Juli 28, 2019, 20:20:11 Nachmittag »
Liebe Vaneka,
nein, Du bist nicht alleine...
Mein Mann richtet gerade seine neue Wohnung für den baldigen Einzug ein. Nach 30 Jahren Beziehung und fast ebenso langer Ehe.
Und das zum Datum des Einzugs in unser Haus vor einigen Jahren und vor unserem baldigen Hochzeitstag.
Ich versuche nun, ihn weiter loszulassen, da ich alles probiert habe, was mir möglich war.
Aber es ist schwer. Und doch möchte ich ja einen Partner, der bei mir bleiben will, ohne wenn und aber...
Er möchte lieber gehen, also arbeite ich hart daran, ihn gehen zu lassen. Mal mit mehr Erfolg, mal mit weniger.

Diese krassen Gefühlswechsel kenne ich nur zu gut. Das Gefühl halbiert zu sein. Zurzeit fühle ich mich eher etwas verloren.
Es hat mir geholfen, alte Beziehungen zu intensivieren und auch neue Kontakte zu knüpfen.
Mir alleine Sachen zuzutrauen und stolz auf mich zu sein, wenn es geklappt hat.
Nicht, dass ich vorher unselbstständig war, aber viele Dinge hat man sich ja mit dem Partner aufgeteilt oder gemeinsam erledigt, zumindest vorher besprochen.
Und das Getrenntwerden erschüttert doch die ganze Persönlichkeit und das Selbstbewusstein.

Vielleicht besteht die Möglichkeit, auch Deinen Freundeskreis ein wenig auszubauen? Nach und nach neue Freunde zu finden?
Oder etwas - Realistisches - zu machen, was Du schon immer tun wolltest, aber wozu Du bisher nicht gekommen bist?
Ich habe es so in Erinnerung, dass Du Motorrad fährst. Gibt es da eine Chance für Dich, sich anzuschließen?
Sobald Du die Kraft dazu hast, versuche es für Dich...

Ganz liebe Grüße,
Unglaublich_Traurig



Offline Medea

  • Moderator
  • Plaudertasche
  • ***
  • Beiträge: 1773
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #26 am: Juli 28, 2019, 21:14:24 Nachmittag »
Liebe Vaneka,
auch von mir ein großes Trost- und Kraftpaket.
Ich kann mich noch gut erinnern,  wie schlimm Sonntage gewesen sind. Und das Gefühl alle haben irgendwie Familie nur ich nicht.
Vieles an der Wahrnehmung ist richtig,  vieles nicht. Aber für dich fūhlt es sich so an.
Für eine Weile wirst du dieses Gefühl haben, aber du bist wirklich nicht ganz allein.
Stehe den Abend durch , so gut es geht.
Und werde hier immer alles los, was du loswerden musst. Dafür gibt es uns.

Ganz liebe Grüße
Medea
Zu einfache Antworten verengen das Weltbild, schlimmstenfalls das Menschenbild, immer die Zukunft.

Offline angel55

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Lebende Foren Legende
  • **
  • Beiträge: 4491
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #27 am: Juli 29, 2019, 09:19:55 Vormittag »
Guten Morgen Vaneka,

ich möchte dir auch Trost zusprechen, in diesem fiesen Ausnahmezustand.
Ich erinner mich auch noch an diese Zeit der Trennung und werde sie nie vergessen, aber jetzt betrachte ich sie schon lange von aussen.

Alte Freundschaften wieder zu pflegen, das habe ich dann auch getan und die meisten waren sehr aufgeschlossen und es hat sich so manches offenbart, was sie über ihn dachten, nur nie gesagt haben.

Die Sonntage, die sind richtig schlimm, es ist alles stiller, viele sind ausgeflogen und machen irgend einen Freizeit Fun, während man selbst zu nichts in der Lage ist. Die eigene Wahrnehmung glorifiziert die anderen, die Familie und Partner haben.
Nur, so toll ist das auch nicht immer. Wie waren die Sonntage, mit zwei Kindern, Haushalt und dem Druck, doch was "Tolles" zu machen?
Ich für meinen Teil konnte irgenwann genießen, dass ich jetzt tun und lassen kann, was ich will, weniger Arbei zu haben, weil zwei Personen wegfielen, der große Sohn, der ausgezogen war und mein Mann.

Du brauchst noch, um bei dir anzukommen und für dich und mit dir, genießen zu können.
Es gibt Trennungsgruppen oder Singlegruppen, die auch an Sonn- oder Feiertagen was zusammen machen.
Ich war viel in der Natur, radeln, wandern, je weiter ich ging, desto weiter weg waren die Schmerzen.
Als heftige Kaffeetante bin ich anschließend in ein Cafe.

Man lernt wieder, Dinge zu tun und neue Seiten an sich zu finden, die in der Beziehung versschwunden waren, das war auch eine schöne Sache.

Wegen ihm einen anderen Job suchen? Nein, never, das wäre in deinem Alter fatal, ich habe das selbst erlebt, nach einer Kündigung mit 57 Jahren.
Kopf hoch in der Arbeit, du stehst deinen Mann im Job, du verdienst dein Geld, du bleibst und bist stolz auf dich, wenn du ihn mal sehen solltest...
Kopf noch höher und denk dir :threat:  :hammer:

Liebe Grüße
angel


Und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage !

Offline Sie_48

  • ForenAs
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #28 am: Juli 31, 2019, 12:44:48 Nachmittag »
Auch von mir ein ganz dickes Trost-Umarmungs-Glück-Lach-Freude-Paket - es ist nicht leicht, aber es wird immer leichter! Vaneka, du machst das super - tu Dinge, die dir guttun und richte den Blick nicht nur auf die wundervollen Familienunternehmungen, die alle anderen am Sonntag machen, sondern darauf, wie oft Leute streiten, wie oft einer das tut, was der andere will, wie oft die Menschen lieber zuhause gemütlich auf der Couch lägen :-)

 :respekt: mach weiter so!

lg, Sie

Offline Vaneka

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Er ist einfach gegangen
« Antwort #29 am: Juli 31, 2019, 20:14:13 Nachmittag »
Ich danke euch für die lieben Worte! Ihr seit super! Gestern war wieder so ein scheiß Tag, da bin ich aufs Motorrad gestiegen und bin fast 3 Std herumgefahren. Ich mußte den Kopf frei kriegen. Zuhause wollte ich nicht sein, so ganz alleine, da fällt mir die decke auf den Kopf. Heute war ich beim Friseur, hab mir die Haare schneiden lassen, neue Frisur, neue Haarfarbe. Ich hab gesagt: Bitte eine Typveränderung! ich wollte endlich das tun was ich will. er wollte nie dass ich mir die Haare schneide. ichhab immer das getan was er wollte. So jetzt nicht mehr :five: Heute bin ich wieder etwas besser drauf. gestern hab ich beim Motorradfahren zu heulen angefangen. ich mußte mich aber gleichzeitig konzentrieren. war schwer gestern aber ich habs geschafft! Leute ihr seit einfach echt der Hammer. Wenn ich eure Beiträge lese, dann geht's mir schon besser! danke!!! lg an euch alle!!! :lol1: