Autor Thema: Leider wieder da  (Gelesen 1546 mal)

Offline angel55

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Lebende Foren Legende
  • **
  • Beiträge: 4518
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Leider wieder da
« Antwort #30 am: November 30, 2019, 10:17:07 Vormittag »
Hallo Kirschblüte,

wenn ich dich hier so lese, dann bin ich ganz bestürzt, wie schlecht es dir geht.
Du leidest wie bei einer richtigen Trennung, dabei soll es ja nur auf Zeit sein, 6 Monate darf er frei leben und sich dann entscheiden.
Also wirst du 6 Monate im luftleeren Raum leben...
Natürlich planst du deine Entscheidung mit ein,
Zitat
Dann kann er seine Entscheidung treffen ( wenn ich sie nicht schon vorher getroffen habe)
Sehr gut.  :five:

Ich wünsche dir, dass du dich für Dich entscheidest, denn, was alles schlecht lief, wie er einseitig dir die Schuld gibt...
ich weiß nicht ob man das nochmal aufwärmen soll.

Um Hilfe flehen, im Gebet oder vor dem Foto der verstorbenen Eltern, das ist so so verständlich, das gibt wieder Kraft.
Man wünscht sich, dass dann gleich was passiert, man gleich eine Antwort oder einen Hinweis bekommt. Ich habe gelernt, wenn es später, oft viel später eine gute Wendung oder eine Erleichterung gibt, dass das auf meine Bitte hin passiert ist, mei, da glaube ich halt dran.  :angel:

GlG angel
Und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage !

Offline Kirschblüte200

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Leider wieder da
« Antwort #31 am: Dezember 01, 2019, 14:31:48 Nachmittag »
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure herzliche Anteilnahme. Hatte gestern lieben Besuch von ein paar Freunden.
Es waren sehr schöne Stunden, obwohl es nur um meinen Mist ging.

Habe dann letzte Nacht mit Unterbrechnungen ca. 6 Stunden geschlafen.
Heute morgen habe ich mich mit putzen abgelenkt und habe auch ein paar Bissen essen können.

Jetzt ist aber wieder der Punkt da, wo ich mich grenzenlos allein und hilflos fühle. Heule wieder
wie ein Schlosshund und kann mich nicht beruhigen. Das Kopfkino setzt wieder ein, alles was wir sonst
zusammen gemacht haben, übernimmt nun eine andere Frau. Grausame Vorstellung, wie er jetzt unter
Umständen mit ihr Arm in Arm über den Weihnachtsmarkt schlendert oder sonstige Aktivitäten unternimmt.

Morgen nach seiner Einkaufstour möchte er wieder vorbei kommen, um die Waren im Lager einzulagern und
Restarbeiten für Kunden zu machen.

Meine Freunde haben dann darauf bestanden, dass sie mich nach ihrem Feierabend zu Hause abholen und wir
zum Essen fahren. Er soll merken, dass ich ihm nicht mehr zur Verfügung stehe.

Er hat sich jetzt auch für ein Zimmer entschieden, dass ihm sein früherer Geschäftspartner für 6 Monate kostenfrei zur
Verfügung stellt. Dieses möchte er dann nächste Woche auf Vordermann bringen, damit er so bald wie möglich
dort nächtigen kann. Zur Zeit nächtigt er ja je nach seinen Bedürfnissen bei seiner neuen Hulda oder im Hotel.

Am Donnerstag mache ich mit einem Freund meine Einkauftour, auch damit ich ihn nicht darum bitten muss. Ich
möchte seine Hilfe so wenig wie möglich und nötig in Anspruch nehmen. Soll ruhig merken, dass ich nicht auf ihn
angewiesen bin. Morgen werde ich auch noch einen Termin
beim Friseur machen für eine Typveränderung. Haare ab, neue Farbe. Das brauche ich jetzt für mich.

Alle herumstehenden und hängenden Fotos von uns beiden sowie auch unsere Hochzeitsfotos habe ich in die Schublade verbannt.

Habe meiner Tochter auch mitgeteilt, dass ich nicht weiß, ob ich Weihnachten komme. Sie hatte Verständnis für mich
und hat mich auch nicht weiter gedrängt, da sie weiß, dass dies sowieso keinen Zweck hätte.
Wir haben vereinbart, dass ich mich kurzfristig entscheide, je nachdem ob ich mich physisch und psychisch dazu in der
Lage fühle.

Meine ganze Hoffnung setze ich auch auf die Heilpraktikerin, dass sie mein Augenleiden ein wenig verbessern kann, damit
ich wenigstens wieder Auto fahren darf. Somit würde ich eine Menge an Lebensqualität zurück bekommen.

Die Zeit wird es zeigen. Ich danke Euch fürs zuhören.

Ganz liebe Grüße Kirschblüte

Offline Unglaublich_traurig

  • Jungspund
  • **
  • Beiträge: 61
Re: Leider wieder da
« Antwort #32 am: Dezember 01, 2019, 18:34:58 Nachmittag »
Liebe Kirschblüte,
Du bist sehr, sehr tapfer und ich wünsche Dir sehr, dass sich Dein Augenleiden bald etwas bessert.
Damit Du ein Stück Selbstständigkeit zurück bekommst. Wenn schon die restliche Situation so fremdbestimmt ist.
Schön, dass Deine Freunde Dich beim Einkauf unterstützen. Dass sie für Dich da sind.

Ja, zur Ablenkung putzen und aufräumen, das kenne ich auch. Das Haus ist sehr ordentlich zurzeit.
Auch, wenn das nur kurzzeitig hilft, so ist das ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.
Und essen gehen mit Deinen Freunden, das hört sich noch viel besser an. Dir etwas Gutes zu tun in dieser schlimmen Zeit.

Das Kopfkino und die schreckliche Hilflosigkeit gerade in der sowieso schon nachdenklich-besinnlichen Adventszeit.
Mein Mann wollte im letzten Jahr auch so gerne mit mir einen Weihnachtsmarkt besuchen...
Stattdessen hat er sich nach einer schönen Versöhnungszeit zum Jahreswechsel nach 30 Jahren getrennt.
Daran muss ich ständig denken und mir ist schon ganz flau vor dem 1. Weihnachten alleine.
Aber der 1. Advent ist bald um und der Tag war ganz okay... soweit das möglich ist...

Du hast auch schon viel durchgemacht und immer zu Deinem Mann gestanden.
Das habe ich auch getan, bis er das nicht mehr wollte.
Pass´gut auf Dich auf und ich wünsche Dir, dass Du eine erträglichen Abend hast.
Und heute Nacht wieder einige Stunden mehr schlafen kannst.

Liebe Grüße
Unglaublich_Traurig

Offline angel55

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Lebende Foren Legende
  • **
  • Beiträge: 4518
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Leider wieder da
« Antwort #33 am: Dezember 01, 2019, 18:46:17 Nachmittag »
Hallo tapfere Kirschblüte,

das machst du alles sehr gut, trotz deinem Schmerz.  :respekt:

Sicher läuft das Kopfkino, vor allem wenn man dann wieder allein ist.
Noch dazu, weil er eine Andere hat. Ich versteh das nicht wirklich, denn sie gefällt ihm ja nicht mal.
Also nur, zum sich ausprobieren!?! Aber das soll jetzt nicht dein Problem sein.

Super, dass du gute Freunde hast und dass sie dich am Abend zum Essen abholen, wie schön.
Sei nicht da, wenn er sein Zeug holt, das ist wichtig. Für dich und er braucht nicht zu glauben, dass er dich dann auch noch zum Unterhalten hat.
Alle gemeinsamen bilder weg, sehr gut.

Ich freu mich für dich, dass du nicht alleine bist und so gute Fortschritte machst. Du schläfst wieder mehr und kannst essen und du lässt dich nicht hängen.  :five:

Weihnachten, ja das ist ein wunder Punkt und mache da, was dir gut tut.

In diesem Sinne

 :hug: angel


Und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage !

Offline Medea

  • Moderator
  • Plaudertasche
  • ***
  • Beiträge: 1803
Re: Leider wieder da
« Antwort #34 am: Dezember 01, 2019, 18:53:23 Nachmittag »
Liebe Kirschblüte,
lass dich einfach mal fest in den Arm nehmen. Die erste Zeit ist so grausam, und es gibt so wenig, was hilft.
Tapfer bist du, Kirschblüte, und du machst alles richtig, richtig gut. Das Essen mit Freunden, der Friseur, gönn dir ruhig alles, was dir gut tut.
Es ist gut, dass du die Fotos weggestellt hast. Es ist alles gut, was du machst. Und bleibt doch schwer.
Gut tut auch zu zeigen, dass man ihn nicht braucht. Das kenne ich gut, und es zeigt dir ja auch, dass du ihn nicht brauchst, sondern selbstständig bist. Auch wenn das Herz dabei schmerzt.
Deine Freunde haben recht, sei außer Haus, wenn er ausräumen kommt. Das habe ich nach den ersten Malen auch gemacht, wenn Ex seinen Plunder ausgeräumt hat.
Gegen das Kopfkino hilft wenig, und es quält. Manche Menschen können sich bei diesen Gedanken ein Stopp angewöhnen, bewusst die Gedanken dann weglenken. Ich habe das damals auch nie richtig beherrscht. Vielleicht gibt es ein paar Gegentrickersituationen. Keine Ahnung, irgendeine Unart, dreckige Socken auf dem Sofa oder sowas in der Art, die jetzt auf ihren Sofa liegen. Ach, aber es bleibt erstmal Mist.
Auch heute wünsche ich dir Schlaf für die Nacht. Und von ganzem Herzen natürlich, dass diese Heilpraktikerin deinen Augen helfen kann.

Pass gut auf dich auf und besonders liebe Grüße

Medea
Zu einfache Antworten verengen das Weltbild, schlimmstenfalls das Menschenbild, immer die Zukunft.

Offline Kirschblüte200

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Leider wieder da
« Antwort #35 am: Dezember 01, 2019, 22:17:57 Nachmittag »
Vielen Dank für Eure aufbauenden Worte.

Ihr seid alle so lieb und doch haben wir alle den gleichen Mist an der Backe.

Warum wird man für alles bestraft, was man gutes getan hat. Da gibt man seine
schönsten Jahre her um dann am Ende wie ein alter Putzlappen entsorgt zu werden.

Die Herren der Schöpfung fühlen sich wie der große Zampano und hinterlassen auf ihrem
Weg nur verbrannte Erde.  Alles positve wird vergessen. Weil die Herren sind ja unfehlbar.

Das man mit jemanden zusammen ist, die garnicht sein Typ ist und an der man (Mann) jetzt schon
soviel auszusetzen hat, will mir nicht in den Kopf. Aber gut, diese Frau kann ihn somit auch nicht verletzen.
Und als Übergangslösung warum nicht wird er sich denken.

Die Überbrückungszeit ohne Tränen wird jeden Tag ein Stückchen länger und wenn es nur Minuten sind,
teilweise habe ich auch jetzt schon mal die Hasskappe auf.

Ich werde auch für die Zukunft mit ihm keine Diskussionen mehr führen. Meine Arbeit erledigen für die ich
bezahlt werde und dann bin ich raus. Ich hoffe, dass sich die Seile die mich noch am Marterpfahl festhalten bald
in Luft auflösen.

Passt Ihr auch auf Euch auf.

Ganz, ganz liebe Grüße Kirschblüte

Offline Unglaublich_traurig

  • Jungspund
  • **
  • Beiträge: 61
Re: Leider wieder da
« Antwort #36 am: Dezember 02, 2019, 20:20:22 Nachmittag »
Liebe Kirschblüte,
dass die Überbrückungszeiten ohne Tränen jeden Tag ein Stückchen länger werden, freut mich für Dich.
Und ab und zu die "Hasskappe" zu fühlen, das ist auch mehr als verständlich. Dann wieder die Traurigkeit und den Schmerz. Und die Hoffnung.
Diese extremen Gefühle sind schrecklich anstrengend und man ist ihnen irgendwie ausgeliefert. Das ist und fühlt sich auch so unfair an.

Wie ein alter Putzlappen entsorgt zu werden, hast Du es geschrieben.
Ich habe es, wie ein paar alte Schuhe einfach stehengelassen, genannt.
In beiden Formulierungen wird die tiefe innere Verletzung sehr deutlich...
Weißt du, ich denke auch sehr oft, das habe ich nicht verdient.

Es ist eine gute Idee ist, sich etwas zurückzuziehen. Und mehr auf Dich zu schauen, wenn das geht.
So, wie Du es vorhast. Etwas mehr Ruhe zu finden und seine Schwankungen nicht ganz nah mitzubekommen.
Deine Situation, in der Du ganz und gar unfreiwillig bist, braucht viel Kraft.

Ich hoffe, Du bist einigermaßen durch die Nacht und den Tag gekommen.

Sei´ lieb gegrüßt,
Unglaublich_Traurig




Offline Medea

  • Moderator
  • Plaudertasche
  • ***
  • Beiträge: 1803
Re: Leider wieder da
« Antwort #37 am: Dezember 02, 2019, 21:45:41 Nachmittag »
Liebe Kirschblüte,
Wut ist der erste Schritt Distanz zu gewinnen. Darum sei nur wütend. Du hast Grund dazu.
Und es hilft dir, ihn mit einem neuen Blick zu sehen. Er, und damit eure Geschichte, besteht eben nicht nur aus den schönen Jahren, sondern auch aus dem Mist, den er gerade verzapft.
Verbrannte Erde hinterlässt er, Kirschblüte, wie der große Zampano möchte er sich vielleicht fühlen, kann er aber nur durch sein Spiel, auf Messers Schneide zu leben. Und das geht selten lange gut, und dann kommt eher der Katzenjammer. Oder doch wieder der Alltag, halt statt mit grünem, dann mit blauen Sofa.
Dieses Abgelegtwerden ist ein schreckliches Gefühl, wenn man noch so langer Zeit verlassen worden ist. Man kann es auch so sehen, manche werfen das Beste im Leben einfach weg, aus einer Laune. Und auf lange Sicht bringen sie sich selbst darum, auch wenn es sich für dich gerade ganz anders anfühlt.
Gerecht, Kirschblüte, ist das nach dieser langen Zeit nicht. Ich hatte damals die Formulierung, "Er hat meine ganze Jugend verbraucht, all die Jahre, und dann ging er einfach". Aber ich glaube nicht, dass man bestraft wird für Gutes, das man getan hat, aber halt auch nicht belohnt. Und als Verlassene hat man wirklich den Eindruck, es zähle alles nichts. Kirschblüte, das ist ganz schwer, aber du darfst, was du gelebt und gefühlt hast, weder nur aus der Perspektive vorher noch nur aus der Perspektive jetzt sehen. Aber wütend sein, das darfst du schon. Fairerweise möchte ich dir noch sagen, dass sich manchmal Frauen genauso aufführen, es gibt auch weibliche Alterspubertiere. Aber wir als Frauen haben es halt mit den männlichen Exemplaren zu tun bekommen.
Das ist wirklich ein gutes Vorhaben. Keine Diskussionen mehr.
Kümmere dich um dich, Kirschblüte.
Und für die Nacht und den Tag morgen, mindestens noch ein paar Minuten mehr Überbrückungszeit.
Die Seile werden langsam, nach und nach lockerer. Irgendwann wirst du feststellen, dass sie abgefallen sind.
Ganz, ganz liebe Grüße
Medea
Zu einfache Antworten verengen das Weltbild, schlimmstenfalls das Menschenbild, immer die Zukunft.

Offline Kirschblüte200

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Leider wieder da
« Antwort #38 am: Dezember 03, 2019, 13:56:43 Nachmittag »
Danke für Euren herzlichen Beistand. Das tut so gut.

Heute war er wieder da. Er hat mir Getränke gebracht, Ferrero Küsschen und Quarktaschen,
weil ich diese so gerne esse. Was soll das?
Danach haben wir das geschäftliche erledigt. Er meinte, er stehe unter Zeitdruck und müsse
bald los.

Meine Antwort: ich werde dich nicht aufhalten.

Er hat jetzt bei einem Bekannten ein kostenloses Zimmer bekommen. Muss wohl schlimm aussehen.
Seine Bitte, ob ich ihm am Wochende unseren Dampfreiniger und Putzmittel leihen würde, weil das Zimmer wohl katastrophal
schmutzig ist. Besonders das Badezimmer. Und ob er eine Matratze aus unserem Gästezimmer mitnehmen darf, denn auf der
vorhandenen möchte er nicht schlafen. Die ist wahrscheinlich auch total versifft. In diesem Zimmer würde er auch nur im Notfall
schlafen. Ach, da hat er doch schon mal einen kleinen Eindruck wie es ist allein zu leben und was er für ein gemütliches Heim
eingetauscht hat.

Im neuen Jahr möchte er sich dann in Ruhe eine anständige möblierte 2 Zimmer Wohnung suchen, wo man sich auch wohl
fühlen kann. Gerne hab ich gesagt, wenn du dir diese leisten kannst. Ist wohl dann mit noch mehr Arbeit verbunden und dann bleibt
ja fast gar keine Zeit mehr übrig um sein Leben in vollen Zügen zu genießen. ??? ??? ???

Natürlich konnte ich mir mal wieder nicht verkneifen zu fragen, ob er sich diese Wohnung in der Nähe seiner jetzigen Freundin sucht.
Weil dann müsste man sich ja mal langsam um einen Nachsendeantrag kümmern.

Nein, diese Wohnung würde er sich in Deutschland und zwar im Umkreis von bis zu 50 km von unserem Wohnort suchen.
Na ja habe ich gesagt, dann kann ja die neue Liebe nicht so das non plus ultra sein. Keine Antwort bekommen nur gebrummel:
musst du immer alles so durchschauen. Und bis es soweit ist, wird er wohl bei ihr unterkriechen.

Heute hat dann die Therapeutin angerufen und uns in dieser Woche noch jeweils für jeden einen Termin an verschiedenen
Tagen angeboten. Er wollte nicht, weil er ja schon 1 x bei einem Therapeuthen war. Er wäre nur mitgegangen, wenn wir die
Termine an einem Tag und direkt hintereinander hätten. Auf meine Frage, was der Blödsinn denn solle, Antwort du weißt doch,
dass ich manchmal ein komischer Vogel bin.
Meine Antwort: da sage ich nichts zu. Das lass ich mal so stehen.

Ich habe jetzt meinen Termin am Freitag und er fährt mich. Und dann habe ich ihn den ganzen Tag da wegen Arbeiten, die sein
Geschäft betreffen. Samstag hat er dann Putztag  :rofl: :rofl: :rofl:

Bis 12:45 Uhr habe ich es ohne Tränen geschafft. Er hat auch keine zu Gesicht bekommen. Habe mich tüchtig zusammen reißen
müssen Aber dann kamen die Sturzbäche.

Jetzt habe ich mich wieder etwas beruhigt.

So schauen wir mal, wie der Rest der Woche verläuft.

Seit alle ganz lieb gegrüßt von Kirschblüte.

Offline Medea

  • Moderator
  • Plaudertasche
  • ***
  • Beiträge: 1803
Re: Leider wieder da
« Antwort #39 am: Dezember 03, 2019, 19:52:16 Nachmittag »
Liebe Kirschblüte,
manchmal ähneln sich Details in Geschichten auf frappierende Weise, und dann sind sie doch wieder anders. Aber ich kann mich noch erinnern, wie mein Exmann mir nach Nächten außer Haus und einem Gespräch, in dem er auch die Trennung, nicht die Scheidung wollte, tags darauf, ein von mir besonders bevorzugtes Gebäckstückchen mitbrachte.
Komischer Vogel, das ist schon ziemlich euphemistisch ausgedrückt. Wer nicht will, findet Ausreden, wem vor etwas bange ist auch.

Wir müssen sie nicht verstehen, wir müssen uns nur gut schützen. Und ich finde, das machst du schon ganz gut. Ich weiß noch, wie gut es getan hat, nicht mehr vor ihm zu weinen. Dass genug Tränen da sind, das weiß ich selbst noch gut.

Und am Samstag, wenn er Putztag hat, wie wäre es da mit einem entspannten Bad?

Komme gut durch den Abend und gut durch den nächsten Tag.

Ganz viele liebe Grüße
Medea
Zu einfache Antworten verengen das Weltbild, schlimmstenfalls das Menschenbild, immer die Zukunft.

Offline Kirschblüte200

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Leider wieder da
« Antwort #40 am: Dezember 05, 2019, 07:23:16 Vormittag »
Hallo Ihr Lieben,

wieder mal eine Nacht mit allen Facetten hinter mir.

Mit soviel Tränen, mit ich will ihn sofort zurück, mit ich beende das ganze endgültig sofort, Albträume und was es sonst
noch alles gibt.

Jetzt komme ich auch körperlich an meine Grenzen. Selbst die Altbausanierung hilft nicht mehr viel. Man sieht mir jetzt
langsam an, wie ich leide.

Ich war noch nie rachsüchtig und erkenne mich auch nicht wieder. Aber nun wünsche ich mir, dass das Karma schnell mal
ganz stark zurück schlagen soll. Ich möchte ihn auch mal ohne Ende leiden sehen. Er soll am eigenen Leib spüren, wie es
ist, wenn man so weg geschmissen wird.

Jetzt kann ich wieder sehen, wie ich mich bis morgen in den Griff bekomme. Dann kommt er nämlich wieder.

Ich hoffe, das mir die Therapeutin am Freitag einen Rat geben kann, wie ich am besten durch die Zeit komme.

LG Kirschblüte

Offline angel55

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Lebende Foren Legende
  • **
  • Beiträge: 4518
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Leider wieder da
« Antwort #41 am: Dezember 05, 2019, 07:32:05 Vormittag »
Guten Morgen Kirschblüte, 

tut mir leid, dass du so leidest.

Ich kann dich so gut verstehen,
aber ich wünsche dir, dass es dir auch mal wieder besser geht.
Warum kommt er morgen, musst du da  sein?
Ansonsten, sei nicht da.

Pass gut auf dich auf, schütze dich vor zu viel Treffen mit ihm, auch wenn es beruflich sein muss, so wenig wie möglich.

Die Therapeutin kann dir hoffentlich ein paar Tips geben.

Wut ist jetzt gut... :hammer:  :threat:
Was macht der bloß?

 :hug:  :hug: angel
Und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage !

Offline Medea

  • Moderator
  • Plaudertasche
  • ***
  • Beiträge: 1803
Re: Leider wieder da
« Antwort #42 am: Dezember 05, 2019, 18:16:56 Nachmittag »
Liebe Kirschblüte,
ich schicke dir eine dicke digitale Umarmung.
Diese vielen Tränen, die schlaflosen Nächte, die Verzweiflung schlägt irgendwann auf den Körper. Und das ist der Zeitpunkt, an dem man ganz, ganz besonders auf sich aufpassen muss. Ich hoffe auch, dass dir deine Therapeutin einen Rat geben kann. Und einen neuen Hausarzt wolltest du dir auch suchen.
Vielleicht kannst du deine Wut dahin lenken, dass er das im Moment gar nicht wert ist, dass du an solche fürchterlichen Grenzen kommst und am Ende zusammenklappst.
Lass die Wut nur zu, und der Wunsch, er möge selbst spüren, was er dir antut, ist doch auch verständlich.

Wenn es irgendwie geht, Kirschblüte, suche dir selbst andere Worte für dich. Er schmeißt dich nicht weg, er gibt etwas unendlich Wertvolles auf. Sage dir das immer wieder.
Und ich gebe Angel Recht. Für dich wäre es viel besser, wenn du ihn weniger sehen würdest, falls das möglich ist. Nicht zu Hause sein, wenn er ausräumt, falls es für dich einen Weg gibt.
Komme so gut es geht durch diesen Abend und durch die Nacht, besser als durch die gestrige.

Ganz, ganz liebe Grüße
Medea
Zu einfache Antworten verengen das Weltbild, schlimmstenfalls das Menschenbild, immer die Zukunft.

Offline angel55

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Lebende Foren Legende
  • **
  • Beiträge: 4518
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Leider wieder da
« Antwort #43 am: Dezember 05, 2019, 19:06:47 Nachmittag »
Wenn es irgendwie geht, Kirschblüte, suche dir selbst andere Worte für dich. Er schmeißt dich nicht weg, er gibt etwas unendlich Wertvolles auf. Sage dir das immer wieder.
Das ist ein wichtiger Ansatzpunkt, liebe Kirschblüte, die richtigen und aufbauenden Worte wählen.
In meinem Alter vergesse ich gern mal was oder bin tüddelig. Wenn ich es bemerkte, schimpfte ich mit mir, blöd, so was deppertes, unmöglich etc.....
Heute sage ich immer nur: "Interessant".
Sich herabwerten prägt negativ.
Das hast du nicht verdient.  :five:

Ich wünsche dir trotz allem, dass du deinen Abend gut verbringen kannst und wenn die Tränen laufen, dann lass sie laufen, das reinigt die Seele.
Kennst du diese Armbewegung? Arm ausstrecken, dann mit der anderen Hand auf den Oberarm schlagen, dass der Unterarm nach oben schnellt. "Du kannst mich mal"


 :hug: angel
Und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage !