Autor Thema: Ich komme mit der Trennung einfach nicht klar  (Gelesen 786 mal)

Offline XxCathrinxX

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Ich komme mit der Trennung einfach nicht klar
« am: November 19, 2012, 12:01:36 Nachmittag »
Hallo

Nach langen hin und her muss ich mich einfach an ein Forum wenden.
Ich bin seit 1 Jahr verheiratet und ich dachte das es der Mann für mich ist.
Unser Anfang war nicht so leicht da ich mit ein paar seinen Einstellungen nicht wirklich so zurecht kam.
Ich dachte na wenn er in einer Beziehung ist wird er ja das ein oder andere ablegen.
Nicht wirklich kam da was von ihm.
Er hat das ein oder andere mal getrunken was ich nicht so schlimm sah denn er konnte damit umgehen.Er sielt gern am Automaten sah ich nicht als so dramatisch an bis er das letzte Geld verzockte.
Wenn ich ihn drauf angesprochen habe dann wurde er etwas aggressiv (wenn er getrunken hatte).
Er ist auch zweimal Handgreiflich geworden welches ich ihm verziehen hatte.
Wenn ich meine Probleme die ich mit ihm habe angesprochen hatte zog er sich an und ging weil er kein Bock auf Streit hatte.Er kam betrunken nach Hause wo ich mich beschimpfen lassen musste.
Also habe ich aufgepasst das er nicht so viel trinkt.
Ich merkte langsam das er ein Alkoholproblem hat und ein Spieleproblem.
In diesem einen Jahr Ehe haben wir uns bestimmt 4 mal getrennt.Immer wieder habe ich ihm verziehen und gedacht er hat aus seinen Fehlern gelernt.
Nichts!!!!!!!!!!!!
Seit August hat er seine eigene Wohnung und dadurch wurde es noch schlimmer.Er brach immer häufiger aus.Selbst zum Hochzeitstag ging er in die Kneipe saufen.Weil ich ihn daraufhin anrief und es ihm genervt hat kam er erst gar nicht zu mir nach Hause sondern gleich zu sich wo er 1 Woche blieb.
Nach einer Woche holte ich ihn wieder zu mir weil ich ihn liebe und sehr vermisst habe.Er sprach von einem Neuanfang wozu ich gern bereit war.Ich fragte ihm ob alles soweit ok ist und er sagte ja.
Es wurden seine Schulden bezahlt welche er ja in dieser einen Woche gemacht hatte .
Vorige Woche dann kam ein Brief von seiner Hausverwaltung .Miete für Monat November nicht eingegangen.
Das konnte er sich nicht erklären doch mir war klar das er das Geld versoffen und verzockt haben muss.
Wir beide gingen zur Bank und ich habe den  ganzen Weg gedacht das er es endlich zu gibt.Nichts!!!!!
Bei der Bank wurde ihm erklärt das er ja an einem Tag das ganze Geld abgeholt hat und er gar nicht die Miete zahlen konnte.
Ich stand da und dachte mir wie dreist ist das.Er wusste das er das Geld verzockt hat und geht trotzdem mit  mir zur Bank.
Auf dem Heimweg wurde ich von ihm behandelt als wenn ich diejenige war die einen Fehler gemacht hat.
Das lag mir alles so quer da er die ganze Woche auf meinen Kosten gelebt hat das ich explodiert bin.Schliesslich habe ich hier noch 2 Kinder zu Hause.
Darauf hin nahm er seine Sachen (ein wenig war noch hier) und ging .Er sagt er trennt sich da er mich nicht glücklich machen kann und er das so nicht kann.
Er braucht seine Freunde und sein Fussball welches ihm alles wichtiger ist als seine Familie.Ich suchte ihm am SAmstag wieder auf um mit ihm zu reden doch er tat so als wenn ich einen Fehler gemacht hätte.Er ist krank und braucht Hilfe.Doch dieses streite er ab.Ist normal wenn man ab und zu mal mehr als nur 3 Bier trinkt.Ich habe ihm immer die Hand und Hilfe angeboten nur hat er sie nie angenommen.Er hat immer nur versprochen doch geändert hat sich nichts.
Im nachhinein habe ich erfahren das er das gleiche mit seiner Exfreundin mit welches er ein Kind  hat gemacht hat.Seine Mutter hat er geldmässig bestohlen damit er seine Spielesucht befriedigen kann.

Mein Kopf weiss das ich alleine ohne ihn besser klar komme nur mein gott verdammt scheiss Herz hängt an ihm.
Sitze hier und warte auf ein Zeichen.Quäle mich ihn nicht an zu rufen.Es ist alles so schwer für mich.

Was mache ich wenn er wieder aus seinem Delirium erwacht und wieder hier vor der Tür steht?
Bin ich bescheuert ihm immer wieder eine Chance zu geben welche er eh nicht nutzt?

Ich brauche wirklich einen Ratschlag.Das nachdenken wieso weshalb warum bringt mich um
 


Offline papima

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Jungspund
  • **
  • Beiträge: 74
Re: Ich komme mit der Trennung einfach nicht klar
« Antwort #1 am: November 19, 2012, 14:00:39 Nachmittag »
also wenn du dich hinsetzt und deinen text nochmal ganz in ruhe liest, solltest du eigentlich wissen, welches der richtige weg ist. ::)

wenn ich das so lese: alkohol, agressionen, schulden... zusätzlich das andere völllig indiskutable verhalten.
hallo?? du hast 2 kinder.... was willst du denen vorleben?

Offline Terri

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Plaudertasche
  • *
  • Beiträge: 1943
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ich komme mit der Trennung einfach nicht klar
« Antwort #2 am: November 19, 2012, 17:59:07 Nachmittag »
das finde ich auch..
geh deinen Weg..erstmal alleine..
Was erwartest du von so einem Mann.. ?
Lapidar gesagt..sei froh daß du ihn los bist.. ich weiß es tut weh..aber das legt sich...
Du hast doch wirklich Besseres verdient... Kopf hoch...
Die Seele hätte keinen Regenbogen wenn die Augen nicht weinen könnten.

Offline Sonnenshein

  • Trennungs-Forum Mitglied
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Ich komme mit der Trennung einfach nicht klar
« Antwort #3 am: November 19, 2012, 20:53:16 Nachmittag »
Hallo Cathrin,

hast du schon etwas von Co-Abhängikeit gehört? Hier könnte dein Problem liegen.

Du könntest dich an eine Suchtberatungsstelle wenden, die helfen auch Angehörigen.

Oder einer Selbsthilfegruppe für Angehörige von Süchtigen.

Ich glaube, du hast schon selbst erkannt, das ist etwas grundlegendes ändern muss.

Klare Ansagen und konsequentes Handeln von deiner Seite sind gefragt.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Sonnenshein